Skip to main content

Sauna-Regeln

Das 1x1 des richtigen Saunierens

Schwitzen in der Sauna tut gut und stärkt das Immunsystem – wenn man weiß, wie es richtig geht! Dazu braucht es nicht viele Regeln, sondern wir möchten Ihnen einige wichtige Hinweise an die Hand geben. Machen Sie Ihren Besuch in der Lohengrin Saunalandschaft zu einem gesunden Genuss!

Vor der Sauna

Bevor es in die Sauna geht, ist eine gründliche Körperreinigung wichtig: Das Duschen dient nicht nur hygienischen Zwecken, es bereitet den Körper in zweifacher Hinsicht auf das Saunabaden vor. Einerseits wird er gereinigt, wodurch der Schweiß besser abfließen kann, und andererseits wird der Körper erwärmt, was das Schwitzen generell erleichtert. Dann gut abtrocknen, in Bademantel und Badeschuhe schlüpfen und ein großes Liegehandtuch mitnehmen.

Der erste Saunagang

In die Sauna geht man traditionell textilfrei, jedoch sitzt oder liegt man stets auf einem großen Handtuch, um das Saunaholz vor Schweiß zu schützen. Für den ersten Saunagang empfehlen wir 8 – 12 Minuten, liegend oder entspannt sitzend auf der unteren oder mittleren Bank, um den Kreislauf zu schonen (je höher, desto heißer!). Während des Saunaaufgusses bitte aufsetzen, damit eventuelle Kreislaufprobleme sofort erkannt werden!

Abwechseln zwischen Warm und Kalt

Nach dem Saunagang kühlt man den Kreislauf ca. 10 – 15 Minuten ab, zum Beispiel an der frischen Luft, durch eine kalte Körperdusche, Eisabreibung oder im Kaltbecken. Gerade jetzt sind wechselnde Temperaturen besonders wirkungsvoll für den Körper, z.B. mit einem warmen Fußbad, wiederholtem Abkühlen und einem erneuten warmen Fußbad.

Ruhephase

Nun ist eine Ruhephase für den Körper wichtig. Respektieren Sie die Sauna als einen Ort der Ruhe und Entspannung und ruhen Sie sich in einer Entspannungsliege aus. Gegen den Durst helfen Säfte oder Mineralwasser.

2. oder 3. Saunagang

Erst nach ausreichender Ruhe sollte ein weiterer Saunagang erfolgen – der Ablauf entspricht dem ersten Saunagang. Natürlich kann man die Hitze oder die Länge des Saunagangs steigern, wenn es einem gut tut! Nehmen Sie sich für den Saunaaufenthalt drei bis vier Stunden Zeit.